23 Menschen sterben bei Brand in einem adventistischen Altenheim

07.08.2010 - Nigel,Gauteng/südarfika. “Der Herr gibt, und der Herr nimmt. In dieser Woche nahm er.“ Mit diesen Worten versuchte Lentheng Helen Ntombi Mekgwe, Bürgermeisterin der südafrikanischen Ekurhuleni Metropolregion die 200 Trauergäste zu trösten, die sich im Rathaus von Nigel zu einem Gedenkgottesdienst für die Brandopfer des Pieter-Wessels-Altenheims eingefunden hatten.

 

Bei einem verheerenden Feuer waren am vergangenen Wochenende 23 Bewohner der Pieter-Wessels-Einrichtung ums Leben gekommen...

 

>> weiter lesen

Leiter adventistischer Pflegeeinrichtungen diskutieren Trends in Europa

11.05.2010 - Huis ter Heide (b. Utrecht), Niederlande/AWW. Vom 02. – 05. Mai 2010 trafen sich die Leiter adventistischer Pflegeeinrichtungen Europas zur 2. Konferenz des adventistischen Netzwerks ‚Advent Age‘ im niederländischen Huis ter Heide. Einrichtungsleiter aus Norwegen, Niederlande, Dänemark, Polen, Frankreich, Italien, Portugal, Schweiz, Österreich und Deutschland diskutierten aktuelle Trends in der Altenpflege und stellten fest, dass es viele gemeinsame Herausforderungen gibt ...

 

>> weiter lesen

40 Jahre praktizierende Nächstenliebe – Altenheim Uelzen blickt dankbar zurück

01.10.2009 - Uelzen [AWW]. Am 01. Oktober 2009 wurde im Rahmen einer kleinen Feier im Altenheim Uelzen an dessen Eröffnung vor 40 Jahren erinnert. Auf der Suche nach einem geeigneten Standort zwischen den Ballungsräumen Hamburg, Bremen und Hannover war Mitte der Sechziger Jahre die Entscheidung für Uelzen gefallen. Das Grundstück an der Waldstraße, das man am 25. März 1965 ankaufte, lag in unmittelbarer Nähe des Stadtwaldes...

 

>> weiter lesen

Europaprojekt "Demenz: Ethik im Netz" beginnt

01.10.2009 - Berlin [BMG] Alle europäischen Gesellschaften stehen vor der großen Herausforderung, für eine wachsende Anzahl demenzkranker Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. Deshalb ist es gut, diese gesellschaftlich-ethische Debatte im Sinne gemeinsamen Lernens und Erfahrungsaustauschs grenzüberschreitend zu führen...


>> weiter lesen

 

Hospiz Friedensberg in Lauchhammer eingeweiht

Lothar Scheel, Vorsitzender des TrägervereinsLothar Scheel, Vorsitzender des Trägervereins

02.07.2009 - Lauchhammer i. Brandenburg [AWW]

Nach zehnmonatiger Bauzeit konnte am 01. Juli 2009 das Hospiz Friedensberg in Lauchhammer eröffnet werden. 200 Gäste waren in das südliche Brandenburg gekommen um bei der feierlichen Schlüsselübergabe dabei zu sein.

Träger der Einrichtung für schwerstkranke Menschen ist der Verein „Hospiz Senftenberg AWW e.V.". Bereits 2006 ging das Advent-Wohlfahrtswerk in Brandenburg eine Kooperation mit einem ambulanten Hospizdienst in Senftenberg ein, um den Neubau eines stationären Hospizes gemeinsam zu realisieren...


>> weiter lesen

Drohender Fachkräftemangel in der Altenpflege

29.06.2009 - Hamburg [BGW]

Altenpflegekräfte arbeiten durchschnittlich 8,4 Jahre in ihrem Beruf, Pflegekräfte in Krankenhäusern dagegen 13,7 Jahre. Wenn die Beschäftigten in der Altenpflege so lange in ihrem Beruf aktiv blieben wie ihre Kolleginnen und Kollegen in der stationären Krankenpflege, wäre ein großes Problem erheblich kleiner: Die Personallücke in der Altenpflege bis zum Jahr 2050 ließe sich dadurch voraussichtlich um etwa 60 Prozent verringern...

 

>> weiter lesen

Hospiz Friedensberg wird eröffnet

25.06.2009 - Hannover [AWW]

Nach neunmonatiger Bauzeit wird am 01. Juli 2009 das Hospiz Friedensberg im Rahmen einer Feierstunde eröffnet und seinem Zweck übergeben. Das Hospiz wurde in Kooperation mit dem Advent-Wohlfahrtswerk im Land Brandenburg gebaut und bietet Platz für 10 Patienten. In dem eingeschossigen Gebäude werden unheilbar kranke Patienten in ihrer letzten Lebensphase medizinisch, sozial und seelsorgerlich betreut. Hierzu stehen speziell ausgebildete Pflegekräfte zur Verfügung, die neben der Versorgung der Patienten auch für die Begleitung der Angehörigen zur Verfügung stehen.


An der Finanzierung des Neubaus beteiligten sich unter anderem einige Einrichtungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und des Advent-Wohlfahrtswerks. Daneben konnten auch öffentliche Stiftungsgelder sowie Geldspenden von Privatfirmen eingesetzt werden.


>> weitere Informationen

Koalition öffnet die Altenpflegeausbildung für Hauptschüler

17.06.20009 - Berlin [bpa]

Die Abgeordneten von CDU/CSU und SPD haben heute im Gesundheitsausschuss des Bundestages beschlossen, dass künftig eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung als Voraussetzung für den Beginn einer Altenpflegeausbildung genügt. Damit können auch Hauptschüler mit zehnjähriger Schulbildung unmittelbar eine Ausbildung zum Altenpfleger beginnen.

"Das ist eine richtige Entscheidung", kommentiert Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa). "Der Fachkräftemangel in der Pflege spitzt sich bereits zu...

 

>> weiter lesen

Ein neuer Blick auf die Pflege - Eine Ausstellung tourt durch Deutschland

16.06.2009 - Berlin [BMG]

Ein neuer Blick auf die Pflege - Die Ausstellung tourt durch Deutschland.
In Dernbach, wo die Ausstellung Mitte Januar zu Gast war, lobten die Besucher die Fotos von Julia Baier, in denen man "das Leuchten in den Augen" erkennen kann.
Für über zwei Millionen pflegebedürftige Menschen in Deutschland gehört Pflege zum Alltag dazu. Für sie, für ihre pflegenden Angehörigen und für die professionellen Pflegekräfte ist das Thema Pflege Realität. Für viele weitere kann es Realität werden. Dieser Realität müssen wir uns stellen. Deshalb hat die Bundesregierung die Reform der Pflegeversicherung beschlossen, die am 1. Juli 2008 in Kraft getreten ist...

 

>> weiter lesen

Paritätischer fordert mehr Geld für Pflege

 

 

 

04.06.2009 - Berlin [DPWV -Gwendolyn Stilling]
Als Meilenstein in der fachlichen Diskussion bewertet der Paritätische Wohlfahrtsverband den Vorschlag des Expertenbeirats zur Neufassung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs. Der Verband forderte die Politik am Donnerstag im Rahmen eines bundesweiten Pflegekongresses auf, nun auch die notwendigen Finanzmittel bereitzustellen.
„Mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs bietet sich die Chance, endlich die unerträgliche Diskriminierung demenzkranker Menschen zu beenden“, so Verbandsvorsitzende Heidi Merk...

 

>> weiter lesen

Bundestag verabschiedet Wohn- und Betreuungsgesetz

29.05.2009 - Berlin [BMFSFJ]

Der Deutsche Bundestag hat das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) verabschiedet. Das Gesetz stärkt die Rechte älterer, pflegebedürftiger und behinderter Menschen, wenn sie Verträge über die Überlassung von Wohnraum mit Pflege- oder Betreuungsleistungen abschließen.

 

Den Entwurf zum Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz hat Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen Anfang des Jahres vorgelegt. Mit dem neuen Gesetz werden die vertragsrechtlichen Vorschriften des Heimgesetzes abgelöst und weiter entwickelt. "Das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz sichert den Verbraucherschutz für die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, es stärkt aber auch den Schutz für diejenigen, die sich für eine neue Wohn- und Betreuungsform entscheiden. So tragen wir dazu bei, dass die Menschen nach ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen leben können", sagte Bundesministerin Ursula von der Leyen...

 

>> weiter lesen

7.000 Besucher beim Deutschen Pflegekongress in Berlin erwartet

26.05.2009 - Berlin [AWW]

Zu dem dreitägigen Kongress-Marathon vom 27. - 29. Mai werden wieder rund 7.000 Fachbesucher aus Klinikmanagement, Medizin und Pflege sowie aus Gesundheitspolitik, Gesundheitswirtschaft und Wissenschaft erwartet. Im Mittelpunkt stehen neben aktuellen gesundheitspolitischen Entwicklungen neue Anforderungen an die Akteure der Gesundheitsbranche. Darüber hinaus werden innovative Versorgungsformen im und aktuelle Trends der Gesundheitswirtschaft vorgestellt...

 

>> weitere Informationen

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff - Beirat zur Überprüfung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs legt Umsetzungsbericht vor

25.05.2009 -  Berlin [BMG]

In Berlin hat heute der Vorsitzende des Beirats zur Überprüfung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs, Dr. h.c. Jürgen Gohde, den Umsetzungsbericht des Beirats an Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt übergeben.

Der Beirat nimmt in dem Bericht Stellung zu Umsetzungsperspektiven des neuen Begriffs und Begutachtungsverfahrens. Darin werden Modellrechnungen und Szenarien aufgeführt, die Fragen des Bestandschutzes und Anforderungen an die administrativen Voraussetzungen einbeziehen...

 

>> weiter lesen

Studie: Deutsche Bank Research prognostiziert enormen Anstieg an stationären Pflegeplätzen und Wandel an Pflegeheimen

05.05.2009 - Hannover [Vincentz]

Einer aktuellen Studie der Deutsche Bank Research zufolge könnte sich die Zahl der stationären Pflegeplätze bis zum Jahr 2050 auf 3,5 Millionen erhöhen und somit verfünffachen. Damit einher könnte ein Wandel der Pflegeheime gehen: "Für die stationäre Pflege könnte eine Umgestaltung in der Weise sinnvoll und notwendig sein, dass nicht nur die Kapazitäten erhöht werden, sondern die Pflegeheime auch einen ganz anderen Charakter bekommen. Zu denken wäre an sehr kleine und dezentrale Heime, mit vielleicht nicht mehr als 20 Plätzen, die bis zu einem gewissen Grad eine wohnortnahe Versorgung von Pflegebedürftigen ermöglichen, bzw. eine Versorgung in der Nähe von Angehörigen", heißt es seitens der Autoren Baldo Blinkert und Bernhard Gräf in der Studie...

 

>> weiter lesen

Bündnis für Altenpflege in Hannover gegründet

 

28.04.2009 - Hannover [Veronika Thomas, HAZ]

Alle großen Träger der stationären Altenpflege in der Region Hannover haben sich gestern zu einem Aktionsbündnis Altenpflege zusammengeschlossen. Unter dem Dach des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) fordern Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt (AWO), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Johanniter, die städtischen Alten- und Pflegezentren sowie die Gewerkschaft ver.di eine angemessene Finanzierung der Pflegekosten...

 

>> weiter lesen

Hospizneubau - Verkleidung der Außenfassade

25.04.2009 - Lauchhammer [AWW]

(Auszug aus dem Blog)

... In dieser Woche wurde mit der Verkleidung der Außenfassade des Gebäudes begonnen. Das wird sich bis Ende Mai hinziehen. Damit bekommt das Haus sein farbliches Gesicht in einem warmen Terakotta-Ton.
Im Innenbereich gehen die Ausbauarbeiten zügig voran. Die verschiedenen Gewerke der Haustechnik und der Trockenbauer sind mit ihrer Arbeit fast fertig...

 

>> weiter lesen

In der Pflege gilt seit heute ein Mindestlohn

24.04.2009 - Berlin [afp].

Der Weg für die Einführung von Mindestlöhnen in sechs weiteren Branchen ist endgültig frei. Die Regelung zur Ausweitung des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes wurde am Donnerstag im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt damit am heutigen Freitag in Kraft, wie Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) in Berlin mitteilte. Die neuen Branchen sind die Pflege, Großwäschereien, Wach- und Sicherheitsgewerbe, Abfallwirtschaft...

 

>> weiter lesen

Erste türkische Wohngruppe in Hamburger Pflegeheim

22.04.2009 - Hamburg [Diakonie]

Erstmals gibt es in Hamburg ein stationäres Pflegeangebot speziell für türkische Senioren. Das Diakoniewerk Tabea hat für sie in seinem neuen Seniorenheim an der Luruper Hauptstraße 119 eine eigene Wohngruppe eingerichtet.
Das ganze Heim ist in einzelne Wohngruppen aufgeteilt. Die als Träger dafür von Tabea gegründete gemeinnützige GmbH trägt das Motto im Namen: „Tabea - Leben bei Freunden“. Denn das Diakoniewerk setzte bei dem Neubau konsequent das gemeinsame Leitbild der Diakonie um, den alten Menschen in ihrem neuen Zuhause einen möglichst persönlichen Rahmen zu bieten...

 

>> weiter lesen

„Gemeinsam mit Grenzen leben“ Bundesweite Eröffnung der Woche für das Leben

17.04.2009 - Lüneburg

Die Woche für das Leben ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Das Jahresmotto für 2009 lautet: „Gemeinsam mit Grenzen leben“ und findet vom 25. April bis 02. Mai statt. Am 25. April wird sie in Lüneburg bundesweit eröffnet.

 

Die Woche für das Leben steht in den Jahren 2008-2010 unter der Dreijahresüberschrift „Gesund oder krank – von Gott geliebt“. Während im ersten Jahr unter dem Titel „Gesundheit - höchstes Gut“ der vorherrschende Gesundheitsbegriff kritisch hinterfragt wurde, soll im zweiten Jahr an die unabdingbare Verpflichtung christlicher Ethik zur Solidarität mit kranken und behinderten, mit sterbenden und verzweifelten Menschen hingewiesen werden. Auch unter den Bedingungen einer hoch spezialisierten und ausdifferenzierten Gesellschaft, die in der Lage ist, die meisten medizinischen und sozialen Herausforderungen zu meistern, ist diese Erinnerung nicht überflüssig. In den Begleitmaterialien und auf der Internetseite schaffen wir Raum für die Darstellung eines gelungenen Miteinanders...

 

>> weiter lesen

Nordrhein-Westfalen bei den Pflegesätzen bundesweit am teuersten

15.04.2009 - Hannover [Vincentz-Verlag]
Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren Ende 2007 in Deutschland in der höchsten Pflegeklasse (III) für vollstationäre Pflege und Unterbringung im Mittel monatlich 2.766 Euro an das Pflegeheim zu entrichten. In der Pflegeklasse II betrug der durchschnittliche monatliche Vergütungssatz 2.341 Euro und in der niedrigsten Pflegeklasse I 1.915 Euro.
Im deutschlandweiten Vergleich ist die Vergütung der Heime in allen neuen Bundesländern niedriger als im Bundesdurchschnitt: Die geringste Vergütung für Pflege, Unterkunft und Verpflegung in der Pflegeklasse III errechnet sich für Sachsen-Anhalt mit monatlich 2.250 Euro und Sachsen mit 2.280 Euro...

 >> weiter lesen

Daran erinnere ich mich gern! - Das erste Bilderbuch für demenziell Erkrankte

09.04.2009 - Hannover [DPWV]

Das erste deutsche Bilderbuch für ältere Menschen, das sie an die schönen, bedeutsamen und emotionalen Momente ihres Lebens erinnert und hilft, dem Vergessen des eigenen Selbst und der eigenen Lebensgeschichte entgegenzuwirken. Proffessionelle Illustrationen und einfache, leicht verständliche Fragen erleichtern die Kontaktaufnahme und fördern die Kommunikation und Begegnung.

 

>> weiter lesen

Leitungskräfte der Senioreneinrichtungen trafen sich zur Bundesheimleitertagung in Friedensau

02.04.2009 - Friedensau [AWW]

Vom 29.03. - 01.04.2009 trafen sich 12 Leitungskräfte, darunter Heimleiter, Pflegedienstleiter und Verwaltungsleiter aus Bad Aibling, Neandertal, Uelzen, Berlin und Friedensau, im Verwaltungszentrum der Theologischen Hochschule Friedensau zur diesjährigen Bundesheimleitertagung des AWW Altenhilfe e.V..

Beim Schwerpunktthema ging es in den ersten beiden Tagen um eine „Konfliktkultur in adventistischen Pflegeeinrichtungen"...

 

>> weiter lesen

Startschuss der neuen Internetseite des AWW Altenhilfe e.V. auf Bundesheimleitertagung

02.04.2009 - Friedensau [AWW]

Anlässlich der Bundesheimleitertagung des AWW Altenhilfe e.V. in Friedensau wurde der Startschuss für die neue Internetseite www.aww-altenhilfe.de gegeben. Das Portal des Dachverbandes der adventistischen Senioreneinrichtungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten im Norddeutschen Verband in Hannover stellt umfangreiche Informationen zum Thema Altenpflege zur Verfügung. Täglich werden neueste Nachrichten aus ...

 

>> weiter lesen

Bibel für Ältere und Pflegebedürftige

29.03.2009 - Stuttgart [Deutsche Bibelgesellschaft]

Eine Bibelausgabe speziell für ältere und pflegebedürftige Menschen ist jetzt bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Stuttgart erschienen. Das 96-seitige Buch „Getröstet und geborgen – Geschichten und Gebete der Bibel“ bietet eine Auswahl bekannter biblischer Ge-schichten, Psalmgebete und geistlicher Lieder. Es möchte Angehörige, Pflegekräfte und seel-sorgerlich Tätige bei ihrer Aufgabe unterstützen, Menschen in der Zeit des Älterwerdens zu begleiten...

 

>> weiter lesen

Bundesheimleitertagung des AWW in Friedensau

24.03.2009 - Hannover [AWW]

Vom 29.03. – 01.04.2009 findet die diesjährige Bundesheimleitertagung des Advent-Wohlfahrtswerkes (AWW Altenhilfe e.V) auf dem Campus der Theologischen Hochschule Friedensau, bei Magdeburg statt.

 

Schwerpunktthema dieser zweijährlich stattfindenden Tagung ist das „Konfliktmanagement“ in adventistischen Pflegeeinrichtungen. Heimleitungen, Pflegedienstleitungen und Verwaltungsleitungen aus Mettmann, Berlin, Uelzen, Friedensau und Bad Aibling (DVG) werden erwartet. Referentin zum Hauptthema ist Dr. Doris Früh-Naumann, Dipl.-Pädagogin und Ausbilderin für Mediation (BM).

 

>> weiter lesen

Modernisierungsarbeiten im Seniorenheim Neandertal

19.03.2009 - Mettmann [AWW]

In Kürze beginnen im Seniorenheim Neandertal die umfangreichsten Umbaumaßnahmen seit Inbetriebnahme der Einrichtung in 1980. Auch wenn man es dem schönen Klinkerbau äußerlich nicht ansieht, ist der Umbau dringend erforderlich.

Zwei wesentliche Punkte waren ausschlaggebend für die Entscheidung, die gemeinsam mit der Eigentümerin, der Grundstücksverwaltung der Siebenten-Tags-Adventisten in Hannover und dem Betreiber, dem Advent-Wohlfahrtswerk, getroffen wurde...

 

>> weiter lesen

Richtfest bei 2 Grad Minus in Lauchhammer

2 Grad unter Null, etwa 10 cm Schnee im ganzen Gebäude das noch kein Dach hat, ein Eispanzer auf der Betonplatte unter dem Schnee und doch immer wieder Sonne zwischen den Wolkenfetzen. Das war das Ambiente des Richtfestes in Lauchhammer...

 

>>weiter lesen

Ministerpräsident Christian Wulff besucht Advent-Altenheim Uelzen

 

Am 23. Dezember 2008 besuchte der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Christian Wulff, das Altenheim des Advent-Wohlfahrtswerks in Uelzen. Heimleiter Jürgen Bogumil und seine Mitarbeiter gingen gern auf den Wunsch des Ministerpräsidenten ein, die Arbeit in einer stationären...

 

>> weiter lesen...

Seniorenheim Neandertal eröffnet Generationen-Fitness-Park


18.11.2008 - Mettmann, bei Düsseldorf [AWW]. Auf dem Gelände des Seniorenheims Neandertal in Mettmann wurde am 18. November der 1. Generationen-Fitness-Park im Landkreis Mettmann eröffnet. Heimleiter Wolfgang Schneider begrüßte die Senioren, Mitarbeiter und Gäste in der Halle des Seniorenheims...

 

>>weiter lesen